Besser Perfomen und schlafen mit Merino Kleidung

Bisher habe ich mich ja überwiegend mit Nährstoffen, Ernährung  und Fitness beschäftigt um meinen Körper gesund und leistungsfähig zu halten.  Jetzt habe ich allerdings gemerkt, dass ich einen Bereich völlig außen vor gelassen habe: meine Kleidung. Mit Kleidung meine ich jetzt nicht ob ich ein T-Shirt und Shorts oder einen Anzug trage (wobei das sicherlich auch einen psychischen Effekt auf uns hat) sondern aus welchen Fasern die Kleidung besteht.

Meine neuen Erkenntnisse fingen so an: Eine Kollegin von mir hat mir letztens ein T-Shirt aus Merino Wolle geschenkt und meinte ich soll es einfach mal im Alltag, beim Sport und beim Schlafen tragen und schauen ob was anders ist. Gesagt getan.

Wie sich Kleidung aus Merinowolle auf unseren Körper auswirkt:

Bessere Ausdauer und Performance

Bei Ausdauer und Performance denken wir meist nur an unsere Fitness und wieviel wir dafür trainiert haben. Aber auch die richtige Kleidung kann uns helfen den Stress-Level bedingt durch äußere Witterungsbedingungen zu reduzieren und somit länger durchzuhalten. Wollfasern steuern nämlich die Wärmeentwicklung und den Feuchtigkeitsaustausch am Körper und sorgen so immer für ein Körperklima, das sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen kann.

Wollfasern können Wärme aufnehmen oder abgeben und Feuchtigkeit absorbieren und desorbieren. So kann sich der Körper auch bei Hitze und Kälte sowie bei trockenen und nassen Bedingungen wohlfühlen. Ein gutes Bespiel ist, wenn man bei einem Bergaufstieg viel geschwitzt hat, doch sobald man dann oben auf dem Gipfel ist und wieder bergab steigt, fängt man an zu frieren. Genau so eine unangenehme Situation ist purer Stress für den Körper und wirkt sich dann negativ auf Eure Performance aus. Mit Kleidung aus Merinowolle könnt Ihr diese Situation besser managen.

Mehr Sicherheit bei Extremsportarten

Eine weitere Eigenschaft der Wolle ist, dass sie sehr schwer entflammbar ist, das macht sie zu einer wichtigen Faser bei allen Extremsportarten und Jobs mit höherem Risiko wie zum Beispiel in der Formel 1, beim Militär oder der Feuerwehr. Im Gegensatz zu Bekleidung aus Synthetik, ist Wollbekleidung schwer entflammbar und schmilzt und klebt nicht auf der Haut wenn sie hohen Temperaturen ausgesetzt ist. Zudem entstehen bei hohen Temperaturen keine giftigen Dämpfe. Alle diese Faktoren können in Extremsituationen überlebenswichtig sein.

Das mein Woll-T-Shirt NICHT brennt „durfte“ ich jetzt auch am eigenen Shirt feststellen. Mein Sohn hatte den heissen Föhn auf mein T-Shirt gelegt. Es kokelte schön vor sich hin, stank wie verbrannte Haare, aber es brannte selber nicht. So hatte ich dann zwei durchgekokelte T-Shirts. Ich war zwar extrem frustriert darüber, habe dann die Brandlöcher / Kokellöcher sauber gemacht, Shirt gewaschen und trage es weiterhin zum Laufen. OBACHT wo das Loch ist ist meine Schulte nun braun, da der Sonnenschutz durch die Wolle nun fehlt 😉

Weniger Geruch und somit weniger mitschleppen

Wie schon erwähnt, nimmt Wolle Feuchtigkeit auf und reduziert so die Menge an Schweiß am Körper. Dies reduziert im Gegenzug den Körpergeruch, der dadurch verursacht wird dass Schweiß in Kontakt mit den Bakterien auf der Haut kommt. Darüber hinaus absorbiert Wolle keine vorhandenen Gerüche und setzt auch keine frei, was dazu führt, dass ein Kleidungsstück aus Wolle weniger stinkt. Diese Fähigkeit der Wolle ermöglicht es den Körper über einen längeren Zeitraum frisch zu halten, ein echter Vorteil wenn Duschen mal gerade keine Option ist. Das hat auch Auswirkungen darauf wie viele Klamotten Du auf eine Reise oder auf eine mehrtägig Wanderung mitnehmen musst. Merino T-shirts kann man länger tragen bevor sie wirklich mal in die Wäsche müssen, somit kommst Du mit weniger Klamotten aus. Einfach nachts aufhängen, wenn möglich an die frische Luft, und die Wolle frischt sich von allein wieder auf. Während unseres Urlaubs in Holland habe ich in den 14 Tagen im Wechsel insgesamt NUR DREI Shirts getragen. Dazu eine Jacke auf Merino Wolle, die mich sowohl bei Wind (oder eher Sturm), Regen gelegentlich bei Sonne begleitet hat.

Ich überlege gerade die 1.000 Baumwoll-T-Shirts in Rente zu schicken und gegen 5 Merino-Shirts zu tauschen.

Besser Schlafen

Forscher in Australien haben herausgefunden, dass man beim Tragen von Wolle schneller als in Baumwolle einschläft. Nimmt man auch noch einen Matratzenschoner oder eine Bettdecke aus Wolle hinzu schläft man gleich tiefer, länger und wacht weniger häufig nachts auf. Teilnehmer der Studie berichteten dass sie sich morgens erholter fühlten. Ähnliche Ergebnisse hat man auch bei Babies gefunden. Zudem weinten Babies weniger wenn sie in Wolle schliefen und Frühchen nahmen schneller an Gewicht zu.  (Die Gewichtszunahme ist nur bei Frühchen durch die Wolle zu erklären, wenn DU zunimmst ist es NICHT die Bettdecke … falls du nun glaubst den Grund gefunden zu haben.)

Hilfe bei starkem Schwitzen in der Nacht

Die besondere Fähigkeit der Wolle Körperfeuchtigkeit zu managen, kommt einem auch Zugute, wenn man nachts viel schwitzt. Zum einen hilft Wolle die Körpertemperatur besser zu regeln, sodass man nicht so leicht überhitzt. Fängt man dann doch an zu schwitzen, z.B. in den Wechseljahren, dann kann Wolle bis zu 30% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen. Somit wacht man nicht auf, weil man sich klatschnass fühlt.

Auch wenn ich nicht in den Wechseljahren bin, sondern gerade wegen der Hitze schwitze, so nehme ich gerne mein Woll-Laken um mich zuzudecken – irgendwie klappt das Schlafen ohne Decke nicht.

Therapie für Neurodermitis

Zum Glück bin ich bisher davor verschont geblieben, aber in der Literatur ist zu lesen, wer mit Neurodermitis Probleme hat, für den ist diese Eigenschaft der Wolle vielleicht hilfreich. In verschiedenen dermatologischen Studien wurde getestet wie sich sehr feine Merinowolle auf die Haut von Neurodermitis Patienten auswirkt. Dabei kam heraus, dass sich beim Tragen von sehr feiner Merino Bekleidung, die Neurodermitis Symptome der Haut deutlich reduzierten. Hier ist es allerdings wichtig, dass die Merinowolle von einer sehr feinen Qualität ist (17,5 μ und weniger). Der Grund für die Verbesserung der Haut ist mit dem besseren Feuchtigkeitsmanagement der Merinowolle zu erklären, die Haut trocknet weniger aus als zum Beispiel bei Baumwolle und kann so schneller heile.

Wolle ist nicht gleich wolle – worauf Du achten solltest

Beim Thema Wolle denken viele gleich ‘das kratzt’. Hier ist es wichtig zu wissen, dass Wolle nicht gleich Wolle ist. Ohne jetzt in die mehrere hundert verschiedene Schafrassen zu gehen, kann man sich einfach merken, dass es grobe und feine Wolle gibt. Wolle von Merino Schafen ist sehr fein und sehr gut tragbar auf der Haut. Es gibt aber auch Wolle, die ist so kratzig z.B. bei den Schafen aus Albanien, dass sie quasi für Nixx zu gebrauchen ist (vielleicht zum Isolieren von Häusern).

Interessant zu wissen ist in dem Zusammenhang auch noch, dass es keine Wollallergie gibt, denn Wolle setzt sich chemisch genauso zusammen wie unsere eigenen Haare. Viele verwechseln allerdings das kratzige Gefühl, die grobe Wolle schon mal haben kann, mit einer Allergie die aber wie gesagt keine ist.

Über Core Merino

Die Merino Shirts und Jacken, die ich getestet habe, sind von Core Merino aus Südafrika. Bei Core Merino bestehen die meisten Produkte zu 85% Merinowolle von Südafrikanischen Merino Schafen und zu 15% Nylon. Das Nylon macht in diesem Falle das Shirt etwas leichter und noch weicher als ein 100% Merino Produkt und verstärkt die guten Eigenschaften der Wolle noch etwas mehr.

Meiner Erfahrung nach, fühlt sich der Core Merino Stoff sehr weich und angenehm auf der Haut an und die Shirts haben sich im Alltag, nachts sowie beim Laufen gut bewährt.

Core Merino ist aufgrund des günstigen Wechselkurses und verglichen mit anderen Anbietern recht günstig für eine sehr gute Qualität. Allerdings kommen noch internationale Versandkosten und Einfuhrabgaben hinzu. Ach ja hier dann mal der Link: https://coremerino.com

Und mit dem Code LebDichFit2020 bekommst du 20 % Preisnachlass.

Natürlich gibt es noch viele weitere Anbieter von Merino Bekleidung. Viele Outdoor und Sportartikel Anbieter haben auch Merino Bekleidung im Angebot. Am Besten immer bei der jeweiligen Suchfunktion eines Anbieters nach dem Begriff Merino suchen um das ganze Angebot zu erfassen.

Merino Wolle ist eine recht teure Naturfaser, somit ist es wirklich bei den Angeboten so, dass günstigere Ware auch oft weniger gute Qualität bedeutet und das merkt man vor allem daran ob sich das Material weich oder eher kratzig anfühlt. Wer nicht so sensitive Haut hat fährt sicherlich auch mit der etwas gröberen Ware. Vorsicht aber, bei stärkerem Schwitzen wird die Haut empfindlicher und stört sich dann doch leichter am kratzigen Material. Viele andere günstige Angebote bestehen dann auch aus sogenannten Wollmischungen und hier kommt es dann auch darauf an mit welcher anderen Faser die Merino Wolle gemischt wurde und in welchem Verhältnis.

Am besten testest Du verschiedene Merino Shirts um zu sehen welches Deine Haut als angenehm und weich empfindet.